10 Minuten mit Adalbert Dickhut war der Vorläufer aller nachfolgenden Mitmach-Sportsendungen. Die Idee war, Kinder in spielerischer Form zum Mitturnen anzuregen. Hilfsmittel waren Geräte, die in jedem damaligen Haushalt zu finden waren. Alle Übungen wurden von Adalbert Dickhut genau erklärt und von vier Turnkindern vorgeführt. (Text: Martina Kutschinski, geb. Dickhut)

    10 Minuten mit Adalbert Dickhut – Community

    Ursula Bauer (geb. 1949) am 13.05.2014: Welch eine tolle Zeit war das damals! Die Kinderstunde um 17.00 Uhr war auf jeden Fall das Highlight des Tages. Fernsehen war da ja noch etwas Besonderes. Die Sportstunde mit Adalbert Dickhut gehörte damals auch zu meinen Lieblingssendungen. Und heute? Heute ist Adalbert Dickhuts Sohn Adalbert, der auch mitturnte, der Orthopäde meines Vertrauens
    Saskia Dickhut (geb. 1984) am 20.03.2011: Bitte wer sind Sie? Ich bin ebenfalls ein Enkel und ein wenig verwundert über Ihren Kommentar.
    Lothar (geb. 1946) am 18.11.2010: Hallo Dirk Sie haben Recht die Schwiegereltern von Adalbert Dickhut hießen Wasner und haben in Dortmund in der Chemnitzerst.127 gewohnt.Ich kann mich noch sehr gut erinnern da wir auch bis 1957 in der Chemnitzerstr.127 gewhnt haben
    Alexander Kulik (geb. 1956) am 10.11.2010: Hallo, ich bin 1956 geboren und habe viele Sendungen gesehen. Heute würde eine solche Sendung wahrscheinlich direkt zum TV-Format mutieren, womit man der Sport- und Pharmaindustrie ein formidables Umfeld für Werbung bieten könnte. Mitmachen, vor dem Fernseher oder danach, wie wir damals, würde wahrscheinlich heute niemand mehr. Dabei würde es dem Verfettungsgrad heutige lebender Kinder, gerade auch derer mit Migrationshintergrund, entgegenwirken. Aber gerade letztere werden wahrscheinlich mangels notwendiger Sprachkenntnisse oder differierender Mediennutzung nicht erreicht. Schade.
    Jürgen Berger (geb. 1960) am 30.01.2010: Im Jahr 1969 hatte ich selbst das Glück, aktiv bei den Aufzeichnungen zur Sendung mitzuwirken. Wir waren vier Kinder im Alter zwischen 8 und 10 Jahren. Herrn Dickhuts Tochter Martina, ihre Turnfreundin Anne, mein Bruder Manfred und ich. Da die Kinder der vorherigen Staffel inzwischen zu groß geworden waren, hatte Herr Dickhut unseren Turnlehrer der TG-Rüsselsheim gefragt, ob er zwei passende Buben für seine Sendung hätte. Es war immer sehr aufregend, nach Köln in das Fernsehstudio des WDR zu fahren, und dort zu erleben, wie Fernsehen eigentlich funktioniert. Ich denke heute immer noch gerne an die Zeit vor und hinter den Kulissen zurück.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Turnunterricht für Kinder im Nachmittagsprogramm.

    Der deutsche Olympiaturner und Europameister im Pferdsprung Adalbert Dickhut steht im Trainingsanzug vor einer Gruppe von Kindern und erklärt die Übungen, die auch ganz leicht zu Hause nachgemacht werden können, denn als Turngeräte werden nur Gegenstände benutzt, die in jedem Haushalt zu finden sind.

    Die Reihe war zunächst Bestandteil der Jugendstunde unter dem Titel Fünf Minuten mit Adalbert Dickhut und wurde 1957 auf zehn Minuten verlängert. Eines der mitturnenden Kinder war Dickhuts Sohn, ebenfalls Adalbert, genannt Berti. Schon 1955 trat Dickhut auch im Magazin Für die Frau auf und fragte erwachsene Frauen: Wer turnt mit?